Dietmar Kirves, Photo by Martin Kirves

FRIEDRICH WALL
NO!art
involvement

DEUTSCH  |  ENGLISH

NO!art goes on!
 

FRIEDRICH WALL, geboren 1958 in Detmold. Nach dem Schulabschluss Arbeit als Gärtner und Möbelpacker. 1977 bis 1980 Zivildienst und Pfleger in der Psychiatrie. 1987 bis 1993 Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende KÜNSTE in Braunschweig. kämpfte sich durch Autoritäten und wehrte sich gegen Widerwärtigkeiten im alltäglichen Leben. Künstler von seiner Geburt auf an. Als Autodidakt entschied er sich zuerst, zerschossene Panzer auf einem Truppenübungsplatz als Malgründe zu benutzen. Nach und nach wandte er sich anderen Malgründen, Collageflächen und Materialien zu. Arbeitet seit 2000 intensiv mit Peter Meseck zusammen. Beide verfalten Reste großflächiger Werbeplakate zu Collagen mit kritischen Themen im weltlichen Zusammenleben. Lebt in Freienbrink.